INFORMATIONSSCHREIBEN ZUR VERARBEITUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN

gemäß Artikel 13 des gesetzesvertretenden Dekrets 196/2003 und des Artikels 13 der Verordnung EU 2016/679 zum Schutz der personenbezogenen Daten von natürlichen Personen (nachstehend kurz „Verordnung“ oder „VERORD. EU“ genannt)

LONGO AG hat den Geschäftszweck, zum Erreichen der allgemeinen strategischen Ziele der Körperschaft/Gesellschaft/Organisation beizutragen; gemäß und mit Wirkung des Art. 13 des gesetzesvertretenden Dekrets 196/2003 und des Artikels 13 der Europäischen Verordnung 679/2016 gibt Ihnen LONGO AG die folgenden Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten.

  1. Zwecke der Verarbeitung der personenbezogenen Daten und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Die Sammlung und die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten werden vorgenommen:

a) zur Umsetzung der Geschäftszwecke der LONGO AG, vorgesehen von den Bestimmungen ihrer Satzung und ihres Reglements, mit dem Ziel, die der Satzung der Körperschaft/Gesellschaft/Organisation eigenen Leistungen zu erbringen.
b) In diesen Fällen besteht die Rechtsgrundlage der Verarbeitung aus der Erfüllung der Vertragspflichten durch LONGO AG.
c) für eine korrekte Erfüllung der von Gesetzen, Verordnungen oder Gemeinschaftsvorschriften vorgesehenen Pflichten sowie um Verfügungen nachzukommen, die von dafür legitimierten öffentlichen Behörden oder Aufsichts- und Kontrollorganen erlassen wurden, denen LONGO AG unterliegt. In diesen Fällen besteht die Rechtsgrundlage der Verarbeitung aus der Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht nach Art. 6.1 Buchst. c) des RGDP;
d) nach Ihrer ausdrücklichen Zustimmung, für Zusatzzwecke zur Erbringung der Leistungen gemäß Satzung und Reglement, wie beispielsweise, die Inanspruchnahme der „News-Alert-Dienste“ per E-Mail oder SMS, der Empfang des Informations-Newsletters über die Tätigkeiten von LONGO AG oder von Werbebroschüren, für die Erfassung der Qualität der Dienste oder statistische Umfragen. In diesen Fällen besteht die Rechtsgrundlage der Verarbeitung aus der Mitteilung der ausdrücklichen Zustimmung gemäß Art. 6.1. Buchst. a) der VERORD. EU;

  1. Art der Bekanntgabe der Daten und Folgen der nicht erfolgten Bekanntgabe der Daten

Die Weigerung, personenbezogene Daten bekanntzugeben oder die nicht erfolgte Zustimmung zu ihrer Verarbeitung führt zur Unmöglichkeit für LONGO AG, die verlangten Leistungen zu erbringen und die Ziele gemäß Punkt 1), Buchst. a) und b), dieses Informationsschreibens umzusetzen.

Die Bekanntgabe der Daten für die unter Punkt 1, Buchstabe c) dieses Informationsschreibens genannten Zwecke ist dagegen fakultativ und der Betroffene kann also seine Zustimmung geben oder verweigern. Auch nachdem er seine Zustimmung zum Ausdruck gebracht hat, kann der Betroffene sie jederzeit widerrufen.

  1. Art der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nach den Grundsätzen der Zulässigkeit, Korrektheit und Transparenz unter dem Schutz Ihrer Vertraulichkeit sowie der Ihrer Familienangehörigen, und nach den Bestimmungen gemäß Artikel 5 der VERORD. EU. Die Verarbeitung kann von Hand, mit Dokumenten auf Papierträgern, und auch mit Hilfe von elektronischen oder wie auch immer automatischen Mitteln vorgenommen werden.

Die Daten werden erfasst und verarbeitet am Sitz von LONGO AG in entsprechenden Dokumentenarchiven/Servern.

Ihre personenbezogenen Daten werden unter Einsatz geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen gemäß Art. 32 der VERORD. EU so verarbeitet, dass ein dem Risiko angemessener Sicherheitsgrad gewährleistet wird und die Risiken der Vernichtung oder des Verlustes, des unberechtigten Zugangs oder einer nicht mit den Zwecken der Sammlung konformen Verarbeitung auf ein Minimum reduziert werden.

Ihre personenbezogenen Daten unterliegen keiner automatischen Entscheidungsfindung oder einem Profiling.

  1. Besondere Kategorien personenbezogener Daten („sensible Daten“)

Gemäß Art. 9 Absatz 1 der VERORD. EU werden als „sensible Daten“ diejenigen personenbezogenen Daten angesehen, „aus denen die rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Zugehörigkeit zu einer Gewerkschaft hervorgehen, sowie genetische Daten, biometrische Daten, die der eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person dienen, Gesundheitsdaten oder das Sexualleben oder die sexuelle Orientierung einer Person hervorgehen“.

Für die Umsetzung ihrer Ziele laut Satzung und Reglement, und insbesondere für die Bereitstellung von ergänzenden Gesundheitsversorgungsleistungen zum nationalen Gesundheitsdienst könnte LONGO AG Ihre sensiblen Daten, beispielsweise die Daten zu Ihrem Gesundheitszustand oder dem Ihrer Familienangehörigen, sowie zur Zugehörigkeit zu einer Gewerkschaft verarbeiten.

Die Verarbeitung von sensiblen Daten, die Sie betreffen, erfolgt mit allen Garantien und im von der VERORD. EU vorgesehenen Rahmen. Insbesondere betrifft die Verarbeitung lediglich die eng mit den oben genannten Verpflichtungen, Aufgaben oder Zielen zusammenhängenden Daten, die nicht anderweitig oder mit der Verarbeitung anonymer Daten oder personenbezogener Daten anderer Natur vorgenommen werden kann.

Die Verarbeitung von sensiblen Daten kann vorgenommen werden, wenn der Betroffene seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat, bzw. gemäß Art. 9, Absatz 2, Buchst. d) der VERORD. EU auch ohne die Zustimmung der betroffenen Person, wenn die Verarbeitung im Rahmen ihrer rechtmäßigen Tätigkeiten und unter der Voraussetzung erfolgt, dass sich die Verarbeitung ausschließlich auf Mitglieder oder ehemalige Mitglieder der Organisation oder auf Personen bezieht, die im Zusammenhang mit deren Tätigkeitszweck regelmäßige Kontakte mit ihr unterhalten, und die personenbezogenen Daten nicht ohne Einwilligung der betroffenen Personen nach außen offengelegt werden;

Gemäß Art. 9, Absatz 2, Buchst. h) der VERORDN. EU dürfen sensible Daten ferner ohne Zustimmung auch dann verarbeitet werden, wenn die Verarbeitung unter anderem für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich auf der Grundlage des italienischen Rechts oder des Unionsrechts erforderlich ist.

  1. Mitteilung der Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht verbreitet.

Für die Erreichung der Ziele gemäß Punkt 1) dieses Informationsschreibens kann es für LONGO erforderlich sein, Ihre personenbezogenen Daten an außenstehende Dritte ihres Vertrauens weiterzugeben und zwar:

a) an Berufsorganisationen einschließlich ihrer territorialen Untergliederungen, sowie an zum Konzern gehörige Betriebe, beschränkt – sofern erforderlich – auf die Abwicklung von institutionellen Dienstleistungen und Aufgaben;
b) an Kreditinstitute für Bankdienstleistungen und Zahlungen, an die Gesellschaften, die informatisierte Postdienstleistungen verwalten, Gesellschaften zur Archivierung und Lagerung von Dokumenten, andere Lieferanten von Nebendiensten in Outsourcing;
c) an die Gesundheitseinrichtungen und Fachärzte, mit denen eine Vereinbarung im Gange ist;
d) an die ärztlichen Berater, an das Gesundheitspersonal und die Rechtsberater der LONGO AG;
e) an die Versicherungs- oder Rückversicherungsgesellschaften oder direkt an dritte Verantwortliche im Fall der Ausübung des Rückgriffsrechts durch die Kasse.

Obige Organismen und Personen verarbeiten die Daten je nachdem als selbstständige Verantwortliche oder „Auftragsverarbeiter“, die damit mittels gemäß den Bestimmungen des Artikels 28 der VERORD. EU abgeschlossenen vertraglichen Vereinbarungen entsprechend beauftragt werden.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Drittländer außerhalb der EU oder an internationale Organisationen übermittelt. Auf ausdrücklichen Wunsch der betroffenen Person (man denke an im Ausland wohnhafte Gesellschafter) können sie entsprechend den Bestimmungen der VERORD. EU auch außerhalb des Landesgebiets übermittelt werden, um die Zahlung der Leistungen bei ausländischen Banken vorzunehmen.

  1. Speicherfrist der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden für die gesamte Zeitdauer der Vertragsbindung und auch nach dem Vertragsende solange aufbewahrt, bis alle anwendbaren gesetzlichen Verpflichtungen (z. B. steuerlicher Natur) und/oder alle mit der Mitgliedsbindung zusammenhängenden oder daraus herrührenden administrativen Verpflichtungen erfüllt sind.

  1. Identität und Kontaktdaten des Verantwortlichen und des Auftragsverarbeiters der personenbezogenen Daten („Data Protection Officer“)

Der Verantwortliche für die Verarbeitung ist LONGO AG mit Rechtssitz in 39100 Bozen, Kravogl-Straße 7.

Zum Zwecke der Ausübung Ihrer nachstehend aufgeführten Rechte als betroffene Person kann der Verantwortliche wie folgt kontaktiert werden: An der E-Mail-Adresse privacy@longo.media oder an der Telefonnummer Sekretariat/URP +39 0471 243 111, Fax +39 0471 243 100, PEC oswaldlongo@legalmail.it.

Das aktualisierte Verzeichnis der Auftragsverarbeiter, sofern verlangt, ist am Geschäftssitz von LONGO AG, in 39100 Bozen, Kravogl-Straße 7, verfügbar.

Der Ansprechpartner für den Datenschutz, an den Sie sich für die Ausübung der von der VERORD. EU vorgesehenen und im nachstehenden Punkt 8 angeführten Rechte wenden können, kann wie folgt kontaktiert werden: Dr. Alton Norbert, Kravogl-Straße 7, 39100 Bozen, Fax: +39 0471 243 100, PEC: oswaldlongo@legalmail.it, E-Mail: privacy@longo.media, Telefon +39 0471 243111.

  1. Rechte des Betroffenen

Jederzeit können Sie, sofern anwendbar, gemäß Art. 7 des gesetzesvertretenden Dekrets 1956/2003 und Artikel 15 und 22 der Verordnung, folgende Rechte ausüben:

a) Auskunft darüber zu erhalten, ob Sie betreffende personenbezogene Daten vorhanden sind;
b) Auskunft über die Zwecke der Datenverarbeitung, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, deren personenbezogene Daten mitgeteilt wurden oder in Zukunft mitgeteilt werden, und, sofern möglich, die Speicherfrist zu erhalten;
c) die Berichtigung oder Löschung der Daten zu erhalten;
d) die Beschränkung der Verarbeitung zu erhalten;
e) (sofern anwendbar) die Datenübertragbarkeit zu erhalten, das heißt, die Daten von einem Verantwortlichen in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten und sie ohne Behinderung einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln;
f) sich jederzeit der Verarbeitung zu widersetzen, und auch einer Verarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung;
g) sich einer automatisierten Entscheidungsfindung im Einzelfall, einschließlich Profiling, zu widersetzen.
h) vom Verantwortlichen den Zugang zu den personenbezogenen Daten und die Berichtigung oder Löschung derselben oder die Beschränkung der ihn betreffenden Verarbeitung zu verlangen oder sich ihrer Verarbeitung sowie dem Recht auf Datenübertragbarkeit zu widersetzen;
i) die Zustimmung jederzeit zu widerrufen, ohne die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung zu berühren, die auf der Zustimmung vor dem Widerruf beruht;
j) Beschwerde bei der Datenschutzbehörde mit Sitz in Rom, Piazza di Monte Citorio 121, offizielle Website der Behörde www.garanteprivacy.it, einzulegen.

Die Ausübung der Rechte bedarf keiner besonderen Form und ist kostenlos.

Newsletter abonnieren